Rohrbegleitheizung  | Frostschutz an Rohrleitungen – selbstlimitierendes, stromsparendes Heizband

Selbstlimitierendes / selbstbegrenzendes Heizkabel, d. h. bei steigender Umgebungstemperatur steigt der elektrische Widerstand und die abgegebene Heizleistung sinkt. Bei fallenden Temperaturen sinkt der Widerstand und die Heizleistung erhöht sich entsprechend. Das Heizkabel ist fertig konfektioniert und wird vorwiegend für die Frostfreihaltung von Rohrleitungen eingesetzt. Praktische Vorteile sind die einfache Montage, geringe Installations- und Betriebskosten und ausgereifte Technik.

Stromsparend, da selbstlimitierend/ selbstregulierend. Es entsteht nur da Wärme wo sie auch benötigt wird, dadurch deutlich sparsamer (bis zu 70% Ersparnis) als herkömmliche Frostschutzkabel.
 

Ausführungen:

  • Rohrbegleitheizung / Frostschutzkabel ohne Thermostat: der Heizkreis heizt solange wie er eingesteckt ist.
  • Rohrbegleitheizung / Frostschutzkabel mit Thermostat: bei warmen Aussentemperaturen schaltet er sich automatisch ab.

Das Thermostat dient nicht der Regulierung der Heizleistung, das Thermostat schaltet bei warmen Aussentemperaturen die Stromzufuhr ab. Das Heizkabel kann somit das ganze Jahr angeschloßen bleiben.

Anwendungsbeispiele:

  • Frostschutz von Ölleitungen
  • Frostschutz von Wasserleitungen
  • Frostschutz von freiliegenden Rohrleitungen
  • Beheizungen von Dachrinnen und Fallrohren

 

Frostschutzkabel selbstlimitierend, Rohrbegleitheizungen

zum Firmenkunden Shop

Spezielle Angebote für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten